Pädagogische Reiten

Zielgruppen

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen Problemen und Chancen, wie z.B. verhaltensauffällige, lern- oder geistig behinderte und psychisch kranke Menschen.

Zielvorstellungen

  • Umgang mit den Ängsten
  • Erarbeitung von Frustrationstoleranz
  • Einfühlungsvermögen, Sensibilität, Anpassungsfähigkeit
  • Förderung von Vertrauen
  • Erfahrung von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen
  • Erlernen angemessener Selbsteinschätzung
  • Aufbau von Konzentration und Reaktion ( Reiten fördert z.B. die Vernetzung im Gehirn )
  • Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer
  • Reaktion, Balance und Gleichgewichtsvermögen fördern
  • Ein Gefühl für sich und seinen Körper zu entwickeln
  • Körperspannung fördern
  • Grob- und Feinmotorik sowie Geschicklichkeit fördern

Schulung der Wahrnehmung, Koordination und Körperspannung


Pädagogische Maßnahmen zur ganzheitlichen und individuellen Förderung über das lebendige Medium „Pferd“

Wir möchten, dass Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene von den wirksam eingesetzten Hilfen durch das Pferd pädagogisch profitieren. Dadurch tritt eine günstige Beeinflussung der Entwicklung und des Befindens sowie des Erlebens und Verhaltens in den Vordergrund- vor reitsportlicher Ausbildung.

Der Kontakt zum Pferd stärkt das Selbstvertrauen der Kinder, Jugendlichen, aber auch der Erwachsenen. Der Umgang mit einem großen Tier, das Überbrücken der Angst macht selbstbewusst.

Es ist erstaunlich, wie groß der Einfluss der Tiere ist. Oft entwickeln sich die Kinder besser als die Ärzte je erwartet hätten. Eine der Anziehungskräfte steckt in dem warmen Fell des Tieres, in seinem warmen Atem und den tiefbraunen Augen. Die Pferde strahlen eine beruhigende Wärme aus. Das überträgt sich auf die Kinder, denn sobald sie aufsitzen, werden sie gelassener.

Kontakt

http://www.pädagogisches-reiten.info/

Heike Möllenbeck

Barloer Weg 169
46397 Bocholt

Telefon 02871 / 399 55
E-Mail:    heike.moellenbeck@web.de